arge-chemnitz

So sieht Unterstützung für ehrenamtliche Tätigkeit durch die ARGE Chemnitz aus
 
22.9.2008  21:15 Uhr
 
ARGE Chemnitz
Geschäftsführung
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
die deutsche Bundeskanzlerin,Frau Angela Merkel, hat Bildung in Deutschland zur Chefsache erklärt.
Im Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Dritten Buches Sozialgesetzbuch - Verbesserung der Ausbildungschancen förderungsbedürftiger junger Menschen vom 07.04.2008 heißt es:
 
"Gut ausgebildete Arbeitnehmer sichern Arbeitsplätze und geben Wachstumsimpulse. Berufliche Bildung ist die Grundlage für eine freie und aktive Lebensgestaltung, für Anerkennung und Wohlstand. Sie ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland und eröffnet dem Einzelnen neue Perspektiven für seine Zukunft."
 
Seit über neun Jahren helfe ich Jugendlichen in Deutschland ehrenamtlich bei der Lehrstellensuche.
Teilnahme an mehreren Ausbildungsmessen und Informationsveranstaltungen in der Region sowie 2003 und 2006 an den Wettbewerben der Wirtschaftsjunioren Deutschlands zum "Ausbildungs-Oskar" bzw. "Ausbildungs-Ass".
Ende November 2007 ist mein Verzeichnis "Azubi-Seiten" mit "Internet-Adressen ausbildender Firmen©"    in Deutschland in den PLZ-Bereichen von 0 - 9 als Taschenbuch, CD und E-Book erschienen,wo Schüler die Möglichkeit haben sich zu orientieren,wer in der Region ausbildet.
 
Heute erreichte mich eine Einladung des Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit:
 
Diesjähriger Fachworkshop des Landesausschusses für Berufsbildung zum Thema „Qualitätssicherung in der Bildung“ am 30.09.2008 im Dresdner Blockhaus.

Geschäftsstelle des Landesausschusses für Berufsbildung (LAB)

Claudia Hofmann

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit

Referat 24 - Berufliche Aus- und Weiterbildung

Wilhelm-Buck-Straße 2 in 01097 Dresden

claudia.hofmann@smwa.sachsen.de

Da ich mir von 316,-Arbeitslosengeld II die Fahrt nach Dresden nicht leisten kann,möchte ich Sie bitten, mir einen entsprechenden finanziellen Betrag zu gewähren.

Wie sagte der Bundesfinanzminister Peer Steinbrück in der "Frankfurter Rundschau":

Weil er den hohen Stellenwert bürgerschaftlichen Engagements für die Gesellschaft kenne, mache er auch «Geld für das Ehrenamt und Stiftungswesen locker»-------------------------------------

 

 

Mit freundlichen Gruß

Gunter Schreyer
Straße Usti nad Labem 221
D-09119 Chemnitz / 
Sachsen 

 Anfahrts/Webbeschreibung

 
 Katrin.Heinze3@arge-sgb2.de  25.09.2008  17:40 Uhr

Sehr geehrter Herr Schreyer,

Ihre E-Mail-Anfrage zur Übernahme von Reisekosten für o. g. Workshop durch die ARGE SGB II Chemnitz habe ich erhalten.
Wenn ich auch Verständnis für Ihr Anliegen habe, so muß ich Ihnen doch mitteilen, daß eine Gewährung von Reisekosten im vorliegenden Fall leider nicht möglich ist. Eine Gewährung von Reisekosten durch die ARGE SGB II Chemnitz ist nur im Zusammenhang mit Leistungen zur Eingliederung in Arbeit nach § 16 SGB II möglich. Das bedeutet, daß Reisekosten beispielsweise nur im Zusammenhang mit der Vorstellung bei einem Arbeitgeber oder der Teilnahme an einer Trainingsmaßnahme oder beruflichen Weiterbildung im Sinne der o. g. Rechtsnorm gezahlt werden können.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß die ARGE hier an die rechtlichen Voraussetzungen gebunden ist.
Für die Durchführung des Workshops und Ihr weiteres ehrenamtliches Engagement wünsche ich Ihnen viel Erfolg!   

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Heinze
Geschäftsführerin
Tel.:                     0371 / 26 756 162
Fax:     0371 / 26 756 120

Arbeitsgemeinschaft (ARGE) SGB II Chemnitz
Elsasser Str. 10
09120 Chemnitz

 

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!