Solidarität

 

Artikel Eins 14/2007 Seite 3

Von Birgit Kühr

 

Herr Gunter Schreyer hatte vor kurzem achtjähriges Jubiläum mit seiner ehrenamtlichen

Lehrstellenvermittlung. Voller Stolz teilte er das allen Protestbewegungen mit. Leider hat aber sein

PC aus Altersgründen den Geist aufgegeben. Die Gewerkschaftsfunktionärin Pia Witte aus Leipzig bot ihre

Hilfe an. Sie stellte einen Antrag für einen neuen PC bei der zuständigen ARGE. Trotz intensiver Bemühungen blieb der Erfolg aus. Aus diesem Grund startete „Artikel Eins“ am 15.06 2007 eine große

Solidaritätsaktion innerhalb der Protestbewegungen. Unsere Redaktion setzte sich das Ziel, einen gebrauchten PC aus Einzelteilen zusammen zu bauen. Dafür brauchten wir auf Spendenbasis alle Einzelteile. Dieser Aufruf erschien auch auf dem Forum http://www.sozialbetrug.org .Schon nach kurzer Zeit kamen erste Anfragen.

Es ist nicht einfach, ein Computer aus Einzelteile aufzubauen, denn jedes Teil muss auf die anderen Teile

abgestimmt werden. Deshalb wurden erst einmal alle angebotenen Teile registriert und vorgemerkt.

Aber dann ging es los. Ein Gehäuse von G. aus S. (siehe Nickname allegro) (1) ging auf die Reise. Dann wurde die Tastatur von Birgit aus Angermünde zu Herrn Gunter Schreyer verschickt.

Auch dank unserer Berichterstattung waren die Zustände in Chemnitz sogar

Wir haben es geschafft!

im deutschen Bundestag bekannt, jedenfalls in den Reihen der Fraktion der Linkspartei. Auf unsere Anfrage hin an Nele Hirsch, erklärte sie sich spontan zur Hilfe bereit und gab uns grünes

Licht zur Beschaffung eines geeigneten Prozessors. Bundesländerübergreifend half auch Monika Döllstedt, Mitglied des Landtages Thüringen. Dank ihrer Hilfe konnten für die landesweite Demonstration

am 30.06.2007 in Brandenburg an der Havel unsere Zeitung gedruckt werden. Diese Zeitungen wurden dann

auf Spendenbasis verteilt. Der Erlös wurde zum Teil für das Motherboardund anderer kleinere Ausgaben verwendet. Das Motherboard wurde durch unsim Internet ersteigert. Volker aus Gotha und Rainer aus Bugk

bei Storkow (Mark) kamen für die entstandenen Nebenkosten aus ihrer Privatschatulle auf. M. aus K. (Nickname Micxs)(1) bot ein CD-ROM – Laufwerk und eine Festplatte an. Aber wie durch Zauberhand verschickte er dann ein DVD/CD-ROM- Laufwerk und die Festplatte.

K. aus S. (Nickname Conradi) (1)steckteseinen Arbeitsspeicher ins Reisegebäck. Am Sonnabend, den 30.06.2007, auf der landesweiten Demonstration der „Sozialen Bewegung Land Brandenburg“

in Brandenburg (an der Havel) traf er Birgit aus Angermünde. Birgit hatte noch eine Grafikkarte und beide

Teile sollten Ottokar Luhn erreichen, der für die Logistik und Fertigstellung verantwortlich zeichnet.

Die letzten Einzelteile (CPU) wurden am Montag den 2. Juli 2007 verschickt, stand in einer E-Mail im Verteiler von “Artikel Eins”. Ein Aufschrei voller Freude zog durch die Redaktion, die größte Hürde war geschafft. Ottokar Luhn legte noch einen Kühler dazu. Viele Einzelpersonen boten ihre Hilfe

an oder standen uns mit Rat und Tat zur Seite. Sogar die Fraktion der Linkspartei im Bundestag und im Thüringer Landtag unterstützte diese Solidaritätsaktion. Wir hoffen dass „DIE LINKE“ damit ein Zeichen gesetzt hat, denn nicht alle Protestbewegungen in den Städten erhalten die Unterstützung, welche sie bei der Verfolgung der gemeinsamen Ziele benötigt. Wir bedanken uns nicht nur für die Spenden, sondern auch für die großartige Solidarität und Mitgefühl. Wir alle gemeinsam haben durch unseren Zusammenhalt das Unmögliche möglich gemacht. Solidarität kann Berge versetzen,dass haben wir bewiesen. Deshalb

ist auch wichtig, dass wir unsere Kräfte bündeln, denn nur gemeinsam sind wir stark.

 

(1) Die Nicknamen findet man unter  http://www.sozialbetrug.org

 

 

 

 

Ich möchte mich bei allen Beteiligten

ganz herzlich bedanken.

 

Gunter Schreyer

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!